Liebe Eltern,
liebe Erziehungsberechtigte,

zunächst möchte ich Ihnen ein gutes und gesundes Jahr 2021 wünschen!

Anlass für dieses Schreiben sind die neuesten Entwicklungen zum Thema Corona und Schullockdown, wie Sie sich vermutlich denken können.

Hier können Sie ein Schreiben von Frau Ministerin Prien zur Umsetzung der von Bund und Ländern für die nächsten Wochen beschlossenen Maßnahmen an den Schulen in Schleswig-Holstein downloaden.

Es gilt weiterhin grundsätzlich ein Betretungsverbot für Schulen in Schleswig-Holstein. Vom Betretungsverbot ausgenommen sind:

  • alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die an den Schulen tätig sind,
  • Einzelpersonen nach Absprache (z.B. zum Abholen von Arbeitsmaterialien, zum Führen von Beratungsgesprächen unter Berücksichtigung der Hygienebestimmungen und nur nach Genehmigung durch die Schulleitung, sofern diese nicht fernmündlich durchgeführt werden können), sowie
  • alle Schülerinnen und Schüler in der Notbetreuung.

Lernen auf Distanz:
Da nun feststeht, dass in den kommenden drei Wochen kein Präsenzunterricht stattfinden wird, werden wir ab Montag in den Modus “Lernen ohne Klassenraum” wechseln. Hierzu wird das bereits gut erprobte und etablierte schulinterne Intranet “iServ” genutzt. Analog zur ersten Lockdownphase, werden Montagmorgen die Wochenarbeitspläne, Arbeitsblätter, Links und Lernvideos durch die Lehrkräfte in iServ eingestellt. Sollten Sie keine Möglichkeit haben, die Arbeitspläne und Arbeitsblätter auszudrucken, bitte ich Sie die Klassenlehrerin Ihres Kindes zu informieren. Die Lernunterlagen können in diesen Fällen immer montags zwischen 8:30 Uhr und 15:00 Uhr im Sekretariat abgeholt werden. Weitere Informationen erhalten Sie durch die jeweilige Fachlehrkraft.

Wie findet die Notbetreuung ab dem 11.01.2021 statt und für wen ist sie gedacht?
Die Notbetreuung an den Schulen gilt für alle Kinder bis einschließlich der 6. Jahrgangsstufe zu den üblichen Zeiten:

  • 07:00 – 07:30 Uhr Frühbetreuung (OGS)
  • 07:30 – 12:30 Uhr Notbetreuung (Unterrichtszeit)
  • 12:30 – 17:00 Uhr Spätbetreuung (OGS)

Aber:
Leider können zur Zeit keine Lunchpakete angeboten werden. Bitte geben Sie Ihrem Kind für den Zeitraum der Betreuung ausreichend bestückte Frühstücks-/Lunchboxen sowie Getränke mit.

Für wen sind die Angebote der Notbetreuung gedacht?
Die Angebote der Notbetreuung können in Anspruch genommen werden von:

  • Eltern, die in systemrelevanten Berufen tätig sind und keine Alternativbetreuung organisieren können.
  • berufstätigen Alleinerziehenden, die keine Alternativbetreuung organisieren können.
  • Eltern mit Kindern, die einen täglichen, hohen Pflege- und Betreuungsaufwand benötigen, dem im häuslichen Rahmen nicht entsprochen werden kann.
  • Eltern, die selbst an einer Abschlussprüfung teilnehmen, für die Dauer der Abschlussprüfung sowie für die Zeit der Vorbereitung auf eine Abschlussprüfung in der Schule.

Wichtig:
Bitte melden Sie Ihren Betreuungsbedarf über die Schnellabfrage via iServ bis Freitag, den 08.01.21 – 14:30 Uhr an. (Bitte beachten Sie die Hinweise zur Schnellabfrage im Anhang!). Die Abfrage des Betreuungsbedarfs erfolgt Wochenweise. Sollten Sie nur einzelne Werktage Betreuungsbedarf haben, bitte ich Sie, uns zusätzlich per E-Mail (katja.walter@gs-am-bahnhof.eu) entsprechend zu informieren, damit wir unseren Personaleinsatz danach planen können.

Die Geschäftsführerin des Lebenswelt Schule Betreuungsvereins e.V., Frau Leonhardt, hat mich bereits darüber informiert, dass die Elternbeiträge für die Ganztagsbetreuung für den Monat Januar 2021 zurück überwiesen werden. Sofern analog zum ersten Lockdown im Frühjahr 2020 ein Notbetreuungsvertrag für die Betreuung im Ganztag für die kommenden Wochen erforderlich wird, wird Ihnen dieser Vertrag durch unsere Betreuungsleitung, Frau Vöge via iServ zugesandt.

Sofern eine Bescheinigung/ Bestätigung durch den Arbeitgeber für die Inanspruchnahme der Notbetreuung erforderlich werden sollte, werde ich Sie hierüber in Kenntnis setzen.

Ich möchte nochmal darum bitten, kurzfristige Anmeldungen, möglichst bis spätestens 15:00 Uhr am Vortag per E-Mail unter: katja.walter@gs-am-bahnhof.eu UND an birgit.voege@gs-am-bahnhof.eu anzuzeigen!

Mit dem Jahresbeginn 2021 geht das erste Schulhalbjahr 2020/2021 bereits in die Endphase. Anstelle eines schriftlichen Zeugnisses wird es für die Eltern und Erziehungsberechtigten unserer Schülerinnen und Schüler der ersten Klassenstufe bekanntlich sog. Lernentwicklungsgespräche geben.
In den vierten Klassen stehen gleichzeitig sogenannte Übertritts-Beratungsgespräche an. Zur Klärung von Fragen anlässlich der Halbjahreszeugnisse in den Klassenstufen zwei und dreierhalten Sie für die erste Februarwoche ein telefonisches Gesprächsangebot von den Klassenlehrkräften.

Weitere Detailinformationen der Schulaufsicht

  • zur Organisation der Lernentwicklungs-, Beratungs- und Zeugnisgespräche,
  • zur Zeugnisausgabe am 29. Januar 2021,
  • sowie zur Organisation von Wechselunterricht ab 1. Februar (sofern dies auch für die Grundschule umgesetzt werden muss)
  • usw.,

werden im Laufe der nächsten Woche erwartet.

Der vor den Weihnachtsferien geplante Auftritt der Puppenspielbühne konnte, wie Sie wissen, wegen der Schulschließung leider nicht stattfinden. Wir stehen mit den Künstlern jedoch in Verhandlung, um einen neuen Termin für eine Vorstellung im Sommer zu vereinbaren. Sollte nur ein Termin nach den Sommerferien gefunden werden können, werden wir, Ihre Zustimmung vorausgesetzt, den Beitrag der Viertklässler rechtzeitig in die jeweiligen Klassenkassen zurückzahlen.

Bleiben Sie bitte gesund und weiterhin geduldig!

Herzliche Grüße aus der Grundschule Am Bahnhof
Ihre
Katja Walter

 

Foto von Matt Seymour auf Unsplash
 

Kontakt

Schreiben Sie uns eine E-Mail.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search

Landeshaus KielLernen am Nachmittag